Kindererziehung: Kann man Erziehung lernen?

Inhalte:

  1. Für wen ist der Lehrgang?
  2. Das lernen Sie!
  3. Lerninhalte im Überblick
  4. Vorteile Fernstudium
  5. Voraussetzungen
  6. Anbieter

Kann man Erziehung lernen? Der Lehrgang 'Kindererziehung' vermittelt wichtige pädagogische und psychologische Kenntnisse. Sie lernen die Phasen kindlicher Entwicklung kennen und fördern Ihre Kinder optimal und ihrem Entwicklungsstand entsprechend.

Kinder zu erziehen ist eine schöne und erfüllende Aufgabe. Wer sich Kindern liebevoll zuwendet, ihre Persönlichkeit und ihre Begabungen erkennen und fördern kann, bekommt unendlich viel zurück. Erziehung geschieht immer im Hier und Jetzt. Wenn sich ein Kind trotzig im Supermarkt auf den Boden wirft und schreit, hat man nicht eben schnell mal ein Ratgeberbuch zur Hand, in dem man nachlesen kann, was jetzt zu tun ist.
Man muss irgendwie reagieren – und zwar jetzt.

Dies macht es umso wichtiger sich „vorab“ grundsätzlich mit allen wichtigen Fragen der Kindererziehung auseinanderzusetzen. Man muss die verschiedenen Phasen der kindlichen Entwicklung kennen, um zu wissen, wie man richtig reagiert. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, sie haben ihre eigenen Ziele und Wünsche – aber auch Probleme, die Sie als Erziehungsberechtigte/r oder Betreuungsperson durch Ihre bewusste und verantwortungsvolle Erziehung zu lösen helfen. Deshalb haben Kinder ein Recht darauf, dass man an ihre Erziehung nicht unvorbereiteter herangeht, als an das Fahren eines Autos.

Mit dem Lehrgang „Kindererziehung“ eignen Sie sich wichtige pädagogische und psychologische Kenntnisse per Fernstudium an, um die verschiedenen Phasen der kindlichen Entwicklung richtig zu erkennen und richtig darauf einzugehen. So fördern Sie Ihre eigenen oder die Ihnen anvertrauten Kinder optimal und genau so, wie es ihrem Entwicklungsstand entspricht.

1. Für wen ist der Lehrgang?

Ihr Wunsch ist es, beruflich oder privat mehr über Kindererziehung zu erfahren und zu lernen? Um Ihre eigenen Kinder richtig zu verstehen und optimal zu fördern. Oder um Ihre tägliche Arbeit mit Kindern verantwortungsvoll auszuüben und bewusst zu reflektieren.
Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen das breit gefächerte Wissen, das Sie für Ihre vielfältigen Aufgaben in der Kinderbetreuung und für den richtigen erzieherischen Umgang mit kleinen Menschen benötigen.

6 gute Gründe für den Fernlehrgang „Kindererziehung“

  1. Sie erwarten ein eigenes Kind und möchten sich umfassend auf die richtige Erziehung vorbereiten.
  2. Sie haben bereits ein Kind oder mehrere Kinder und möchten sich jetzt intensiv mit Pädagogik und Kinderpsychologie beschäftigen.
  3. Sie wollen sich nicht länger allein auf Ihr Bauchgefühl verlassen.
  4. Sie fühlen sich in manchen Erziehungssituationen unsicher und möchten mehr Sicherheit gewinnen.
  5. Sie haben beruflich mit Kindern zu tun, beispielsweise als Tages- oder Pflegemutter/-vater, in der Krabbelgruppe, im Hort oder Heim, als Erzieher/in oder Kinderpfleger/in.
  6. Sie möchten sich in Zeiten knapper Kindergartenplätze mit Ihrem professionellen Wissen nach dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs als Babysitter als freiberufliche/r Tagesmutter oder -vater ein berufliches Standbein schaffen.

Trifft einer dieser Gründe auf Sie zu? Dann ist der Lehrgang „Kindererziehung“ ideal für Sie!

2. Das lernen Sie!

Fernlehrgang Kindererziehung: Sie erhalten im Kurs umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Kinder- und Jugendpsychologie, Bindung und Bindungsverhalten, Pädagogik, Kinderpflege. Außerdem viele Beispiele und Anregungen aus der Erziehungs-Praxis.

Zu Beginn des Lehrgangs lernen Sie die Grundlagen der Pädagogik und Psychologie kennen. Anschließend erhalten Sie einen Einblick in die Entwicklung, Betreuung, Erziehung und Pflege von Kindern der unterschiedlichsten Altersstufen – vom Neugeborenen bis zum 18-jährigen Jugendlichen. Zu allen Themen erhalten Sie eine leicht verständliche theoretische Einführung. Zusätzlich geben wir Ihnen wertvolle Anregungen und Praxis-Tipps für alle wichtigen Erziehungsstadien.

Sie lernen alles, was für die sorgfältige und liebevolle Erziehung von Kindern wichtig ist. Sie beschäftigen sich u. a. mit den Themen Schwangerschaft und Geburt, den verschiedenen Entwicklungsstadien des Kindes und speziellen Problemen der Kindererziehung. Der Lehrgang gibt Ihnen Antworten auf viele Fragen, die für die jeweilige Altersstufe aktuell sind: Von der Sauberkeitserziehung bis hin zu Problemen in der Pubertät. Sie erhalten für alle Entwicklungsstufen praktische Tipps und Hilfestellungen. So erwerben Sie alle Kenntnisse, die eine verantwortungsbewusste und zeitgemäße Erziehung ermöglichen.

Sie erhalten im Kurs umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen:

  • Kinder- und Jugendpsychologie
  • Bindung und Bindungsverhalten
  • Pädagogik
  • Kinderpflege

In den vor kurzer Zeit vollständig aktualisierten Lehrgang wurden viele Beispiele aus der Praxis und auch Anregungen bisheriger Lehrgangsteilnehmer/innen einbezogen. Konzept und Inhalte wurden mit erfahrenen Kinderpsychologen erarbeitet und geprüft.

3. Lerninhalte im Überblick

Fernlehrgang Kindererziehung - Lernstoff im Überblick: Entwicklungstheorie, Schwangerschaft, Geburt, Entwicklung und Erziehung des Kindes, spezielle Fragen der Kindererziehung, hoch- oder minderbegabte Kinder, Zwillinge, Alleinerziehende.

Was ist Erziehung?
Einführung: Was ist Erziehung? – Erziehung in Elternhaus und Schule – Erziehungsziele und Normen – Der soziokulturelle Hintergrund von Erziehung  – Die Frage: Was ist Veranlagung – was entsteht durch die Umwelt? 

Entwicklungstheorie
Was heißt Entwicklung? – Wozu braucht man eine Theorie? – Definition von Entwicklung – Die Entwicklungstheorie von Freud – Die Entwicklungstheorie von Erikson 

Schwangerschaft und Geburt
Was die werdende Mutter beachten sollte – Pränatale (vorgeburtliche) Vorsorge  – Ernährung – Medikamente  – Alkohol und Nikotin – Arbeitsschutz – Psychische Veränderung während der Schwangerschaft – Geburtsvorbereitung – Entbindung – Die Versorgung des Neugeborenen – Die Geschwister

Die Entwicklung des Kindes in den ersten sechs Monaten
Die Grundbedürfnisse des Babys – Die tägliche Versorgung des Babys – Ernährung – Körperpflege – Erziehungsprinzipien in den ersten drei Monaten – Bindung und Bindungsverhalten – Ausstattung des Kinderzimmers – Bastelarbeiten für das Baby – Möglichkeiten und Risiken der Fremdbetreuung

Die Entwicklung des Kindes in den ersten zwölf Monaten 
Die Entwicklung der Körperbeherrschung – Reflexe – Die geistige Entwicklung – Die Entwicklung von Gedächtnis und Denken nach Piaget – Die Entwicklung der sozialen Fertigkeiten – Spiel und Sprache – Möglichkeiten und Risiken der Fremdbetreuung

Die Entwicklung des Kindes von ein bis drei Jahren
Die physische Entwicklung – Die geistige Entwicklung – Lernen und Probleme lösen – Die soziale Entwicklung – Rollenspiel  – Kontakt mit Gleichaltrigen – Typische Verhaltensweisen dieser Altersstufe – Entwicklungsunterschiede zwischen Jungen und Mädchen

Die Erziehung des Kindes von ein bis drei Jahren
Äußerliche Gegebenheiten, die Erziehung beeinflussen – Ernährung und Körperpflege – Sauberkeitserziehung – Lob und Strafe – Kinderkrankheiten – Prinzipien der pädagogischen Ansprache – Schwierige Erziehungssituationen

Die Entwicklung des Kindes von vier bis sechs Jahren
Die physische und geistige Entwicklung – Ernährung und Körperpflege – Gedächtnis, Phantasie, Denken – Spielmöglichkeiten in der Umgebung – Spielzeug, Fernsehen und Computer – Verkehrserziehung – Kindergarten – Vorschule – Kinderfeste und Kindergeburtstage

Die Entwicklung des Kindes von sechs bis zwölf Jahren 
Die physische, geistige und soziale Entwicklung – Die Formung der Identität – Das Verhältnis zu den Eltern – Die Herausbildung der Interessen des Schulkindes – Idole und Vorbilder - Schulleistungen und Schulversagen

Die Entwicklung des Kindes von zwölf bis achtzehn Jahren
Die Entwicklung des Teenagers – Die Pubertät, eine schwierige Entwicklungsphase – Probleme in der Schule und Berufsausbildung – Sexuelle Entwicklung

Spezielle Fragen der Kindererziehung
Hoch- oder minderbegabte Kinder – Zwillinge – Allein erziehende Elternteile – Kind und Tod.

4. Vorteile Fernstudium

1. Sie können jederzeit anfangen!

Da Sie von den Fernlehrern individuell betreut werden, können Sie sofort starten. Ohne Wartezeiten. So erreichen Sie schnell und ohne Zeitverlust Ihr persönliches oder berufliches Weiterbildungsziel.

2. Sie lernen bequem zu Hause

Ihr Fernstudium lässt sich optimal in Ihr Berufs- und Privatleben integrieren. Das ist der große Vorteil dieser Weiterbildung: Sie können Ihre Studienzeiten selbstständig organisieren und das Lernen perfekt Ihrer beruflichen und familiären Situation anpassen. Denn wann und wo Sie lernen, bestimmen allein Sie.

3. Sie lernen selbstbestimmt

Sie lernen und üben, ohne von anderen beobachtet oder gedrängt zu werden. Das Tempo und die Intensität Ihres Lernens bestimmen nur Sie selbst.

4. Sie werden individuell betreut

Die Anbietergewähren Ihnen kompetente Unterstützung durch persönliche Studienleiter. Während des gesamten Lehrgangs stehen Ihnen erfahrene und einfühlsame Fernlehrer mit Tipps und Rat zur Seite. Sie werden mit Ihren neuen Erfahrungen und Erkenntnissen nicht allein gelassen.

5. Sie lernen modern und zeitgemäß.

Das Material dieses Lehrgangs ist nach den modernsten inhaltlichen und pädagogischen Empfehlungen konzipiert.

5. Voraussetzungen

Um erfolgreich am Kurs teilzunehmen, benötigen Sie keine besondere schulische oder berufliche Vorbildung. Sie sollten jedoch über Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen verfügen und generell Lust am Umgang mit Kindern haben.

PC-Voraussetzungen

Standard-Multimedia-PC mit Internetzugang.

Abschluss

Nach der erfolgreichen Lehrgangsteilnahme erhalten Sie als Bestätigung Ihrer Leistungen ein Zeugnis. Die Gesamtnote ist die Durchschnittsnote aller Einsendeaufgaben. Das Zeugnis weist Ihr Studienergebnis aus und ist gleichzeitig ein Qualifikationsnachweis für die umfassenden Kenntnisse, die Sie auf diesem Gebiet erworben haben. Es wird in der Wirtschaft, in sozialen Einrichtungen und in der Öffentlichkeit als Abschluss eines renommierten privaten Fernlehrinstituts anerkannt. Sie können es jederzeit als persönliche Referenz vorzeigen oder Ihren Bewerbungsunterlagen beifügen.

Studiendauer

Ihre Regelstudiendauer beträgt 12 Monate, bei einem wöchentlichen Arbeitsumfang von etwa vier bis sechs Stunden. Sie können aber auch schneller vorgehen oder sich ohne Zusatzkosten insgesamt 18 Monate Zeit lassen. 

Studienmaterial

Der Lehrgang „Kindererziehung" umfasst 12 Studienhefte und ein Studienhandbuch. Mit den Studienheften zu allen Themenbereichen besitzen Sie nach Beendigung des Lehrgangs ein umfassendes Nachschlagewerk. Es wird Ihnen auch zukünftig bei allen praktischen Fragen der Kindererziehung gute Dienste leisten.

6. Anbieter:

Bestellen Sie online Ihre kostenlose Informationsunterlagen / Kataloge mit dem kompletten Fernstudienangebot.
rote sterne Insider-TIPP: Geben Sie ihre postalisch korrekte Adresse an und Sie erhalten dann regelmäßig finanziell interessante Sonderangebote, wie Stipendien oder Ermäßigungen für Ihren Wunschlehrgang.


Nehmen Sie Ihre Karriere in die Hand und machen Sie sich unersetzlich für Ihre Firma.

Die Studiengebühren sind meist steuerlich absetzbar.